Montag, 10. Dezember 2007

DVD: The Big White - Immer Ärger mit Raymond (von Realist)

Warum bitteschön habe ich diesen Film nicht gekannt? Das war ja das Schrägste, das ich seit Fargo gesehen habe!

Ein Kaff in Alaska. Schnee. (Soweit schon mal Fargo-Optik) Ein Geschäftsmann (Robin Williams – das macht aber in dem Fall nichts) vor der Pleite. Seine Frau (Holly Hunter, göttlich, wie immer), total durchgeknallt, mit Tourette-Syndrom (sprich: dauernd am Rumspringen und Fluchen). Ein verschollener Bruder (Woody Harrelson), auf den eine Lebensversicherung läuft, die aber nicht ausbezahlt wird, solange sein Tod nicht feststeht. Ein Karrieregeiler Versicherungsangestellter (Giovanni Ribisi), dessen Freundin eine übersinnliche Telefonhotline betreibt.

Eine Leiche in der Mülltonne.

Eine Idee.

Und dann natürlich das übliche Chaos mit Kleinganoven, schrulligen Nachbarinnen, Entführung, Erpressung, Mord und Totschlag.

Klasse Figuren, klasse Bilder, klasse Darsteller, klasse Film. Zig Gags im Detail und Hintergrund (die Holgi wieder verpassen wird, weil er da gerade seinen Sitznachbarn anguckt).

Fazit: Muss ich deutlicher werden?





1 Kommentar:

Fatalist hat gesagt…

Wie? Verpassen?
Versteh ich nicht!
Zum "normalen" Popcorn-Publikum (das die ganz Zeit schwätzt - wie im Cafe oder auf dem Hof der Hauptschule - und andauernd gegen die Lehne stößt, mit dem Handy herumspielt (Könnte ja ne dringende SMS gekommen sein) und an sich nur nervt, besteht aber ein himmelweiter Unterschied!!!
Dass das mal klar ist.
Zufällig habe ich den Film vorgestern auch angesehen. Wirklich nicht schlecht.
Aber was an der Holly Hunter zu finden ist, das frage ich mich schon. Irgendwie nervt die Frau.