Samstag, 21. März 2009

Intern: Filmriss (von Realist)

Die Neuigkeit vorneweg: Ab sofort gibt's hier keine Filmkritiken mehr. Wir konzentrieren uns ab sofort auf die anderen Themen (Welche Themen? Höre ich sie rufen...).

Warum? Dass ein weiterer Filmblog komplett unnötig ist, war ja von Anfang an klar. Wenn man aber noch nicht einmal die Kernzielgruppe - also die Leute, die mich ermuntert haben, wieder Filmkritiken zu schreiben - als Leser gewinnt, dann ist das alles wohl vergebene Liebesmühe. Soviel zum Selbstmitleid.

Schlussendlich hat aber wohl eher die Faulheit gesiegt. Denn jeden Film kritisieren zu müssen ist anstrengend - insbesondere, wenn's bei vielen eigentlich nichts zu sagen gibt.

Da sich das logischerweise auch auf die Qualität der Beiträge auswirkt, betrachte ich den Filmkritikenverzicht als Massnahme zur Qualitätssteigerung. Die mit voller Absicht und ohne Entschuldigung verfassten Beiträge sollen nicht länger von, der Pflicht geschuldeten, Kritiken verwässert werden.

Freiheit! (wie es Braveheart formuliert hat)

Achja: Da die Frequenz neuer Beiträge jetzt wohl sinken wird, hier noch eine Mitteilung an die "ich war diese Woche noch gar nicht auf euren Blog"-Fraktion:

Kommen sie d'rüber weg! Die 90er sind vorbei! Ein Blog hat nur deswegen eine Website, damit man ihn per Google findet! Danach wird er abonniert und fertig! Und für alle, die nicht wissen, was das bedeutet, bieten wir ja sogar Email-Abos an! Zu finden in der rechten Spalte:

Kommen sie nicht zum Blog - der Blog kommt zu ihnen!

In der Hoffnung, das weniger Beiträge mehr gelesen werden,
Ihr Realist


Kommentare:

Oekonom hat gesagt…

Ich wusste es!
Jetzt kommen endlich die "Fragen Sie Dr. F. Beiträge". Lebensberatung auf unrealistischem Niveau :-)
Anyway: viel Spass mit der frisch gewonnenen Zeit....

Anonym hat gesagt…

TRAUERSPIEL! So schnell gibst Du wieder auf?! Erst der Sport, jetzt die Filmkritik?

Und war da nicht noch ein Video offen?! ;)

Titan(-ic)