Dienstag, 18. November 2008

Leben: Gejagte Elite (von Neoliberalist)

Herr Steinbrück ist im Moment mein Lieblingspolitiker. Es gibt wenige, die ihm in Sachen Opportunismus das Wasser reichen können, und noch weniger, die sich mit einem fundierten Halbwissen so weit aus dem Fenster lehnen. Ich vergleiche ihn gerne mit Rumsfeld. Den nannten man während des Golfkriegs auch gerne "the loose cannon".
Peer für seinen Teil schimpft mal wieder auf die deutsche Elite. Glückwunsch Herr Steinbrück! Das ist mal richtig konstruktiv und löst all unsere Probleme.
Ein Vorschlag zur Güte meinerseits Herr Steinbrück: Wenn wir die deutsche Elite endgültig aus unserem Land vertrieben haben (mit falscher Politik und verfehlter Propaganda), dann können wir uns ja alle mit dem Arbeitslosen um die Ecke identifizieren. Ich wollte mich schon immer mal an Hartz 4 Empfängern orientieren: die haben weniger Stress, mehr Freunde, viele Kinder, die Trinkhalle um die Ecke und wenn sie wollen einen Platz an der Sonne! Was will man mehr?
Bloß nichts am System ändern Herr Steinbrück! Die böse Elite ist Schuld dran! (Ich könnte an dieser Stelle noch andere Vergleiche aus der Geschichte bemühen, würde aber evtl. über das Ziel hinausschießen.)

Euer politikverdrossener
Neoliberalist

Kommentare:

Optimist hat gesagt…

Wenngleich ich mit Skepsis auf die "üblichen Verdächtigen" (nämlich die Beteiligten) schaue und dejavuhaft feststelle, das die gegenseitige und alleinige Schuldzuweisung nach allgemeiner Lebenserfahrung stark darauf hindeutet, dass beide den Stecken bis obenhin meterdick voller Dreck haben, sei doch - ganz abseits der aktuellen Sachlage - mal klargestellt:

"Politkverdrossene Neoliberalisten" wecken ja mein ganz spezielles Mitleid. Habe ich jemals einen engagierten, politikinteressierten, echten Neoliberalisten gesehen (und kommt mir ja nicht mit Friedrich Merz!)? Ich glaube ... nicht.

Und überhaupt: An diesem Beitrag kann man aber hübsch sehen, dass der getretene Hund aufjault. Aber politikverdrossen, liebe Neoliberalisten, anders kenne ich Euch doch gar nicht ... Immer was zu jammern.

Dennoch, mein Herz ist warm und groß, ich widme euch heute, weil Euch doch so böse mitgespielt wird, mal 5 Minuten an meiner trostspendenden Brust.

Herzliche Anteilnahme

Euer Optimist

Optimist hat gesagt…

Achja, und noch was. Wie sehr sich Herrn Steinbrücks Äußerungen mit den Aussagen unseres hauseigenen Neoliberalisten decken, läßt mich angesichts der Generalschelte auf unseren Peer doch verwundert zurück: Peer und die Fichte - mit, wie ich sagen muss, einigem Unterhaltungswert.

Viel Spaß

Optimist