Sonntag, 16. November 2008

Der Staat hat versagt (von Neoliberalist)

Lieber Optimist, hier bin ich wieder! Musste nach dem ganzen Kokainkonsum meine Nasenscheidewand wieder richten lassen.
Jeder wartet natürlich auf die Meinung von Neoliberalist bzgl. der Finanzkrise.
War es Markt- oder Politikversagen?
  1. Die wegen ihrer Beteiligung an der weltweiten Geldbeschaffung viel gescholtenen US-Investmentbanken sind kein Produkt des Marktes, sondern des 1933 erlassenen Glass-Steagall-Gesetzes.
  2. Fannie Mae und Freddie Mac: sind Staatsbetriebe; sie finanzieren über die Hälfte der Us-Immobilienkredite.
  3. Null Anzahlung: Der US-Kongress gab Anweisung Hypotheken mit Null Anzahlung (statt wie bisher 20 %) zu akzeptieren.
  4. Mae und Mac wurden dazuverdonnert anderen Banken Kredite von Ärmeren abzukaufen.
  5. Community Reinvestment Gesetz: mit diesem Gesetz wurden Banken gezwungen, bei der Kreditvergabe Ärmere nicht zu diskriminieren!
  6. Die US-Zentralbank hatte den Leitzins bis 2003 auf 1,0 % (!) gesenkt. Niedrige Zinsen = hohes Kreditvolumen!
  7. Mae und Mac konnten wegen Staatsgarantien den Zinssatz für Häuslekäufer noch weiter senken!
  8. Steuersubventionen: in den USA kann man Kreditzinsen von der Steuer absetzen.
  9. G. W. Bush: Mitte 2002 ließ er verkünden, dass er mit einem "aggressiven Programm die Barrieren auf dem Weg zum Hauseigentum einreißen" will.
  10. Wo war die US-Finanzaufsicht SEC (und die BaFin in Deutschland) als die "mortage backed securities" zugelassen wurden?

Noch Fragen? Ich glaube wir müssen Vater Staat mal wieder schuldig sprechen. Eindeutig Politikversagen!
Dass sich die Politik jetzt wieder als Retter aufspielt (und das auch noch mit meinen Steuergeldern!) beweist eigentlich nur die extrem gut laufende PR-Maschinerie in Berlin.

In Trauer um den verlorenen Liberalismus
Ihr Neoliberalist

Kommentare:

Realist hat gesagt…

Mein Lieber NeoLib!

In Ermanglung jeglicher Ahnung von diesen Dingen kann ich's kurz machen:

Das wird nicht von DEINEN, sondern von MEINEN Steuergeldern bezahlt! Du hast Frau und Kinder - du zahlst keine Steuern! Wie oft muss ich dir das eigentlich noch erklären, Penner! :)

Dein Realist

Neoliberalist hat gesagt…

Gurke!

Multipliziere den Bruttobetrag Deines neuen Autos mit ca. 1,5 (je nachdem wieviele Extras Du bestellt hast ;-) ). Falls Du letztes Jahr so viel Steuern gezahlt hast, kommen wir ins Geschäft. Ansonsten: Shut the fuck off and get out of here!

Dein Neoliberalist